Was dös hoasst, a Bäurin sei..... 

Oft oana sagg: a Bäurin sei,
is gonz oafach, leicht und fei.
Kastn, Truchn, Speis voi Sachn,
so a Bäurin hat leicht lachn.
Huckt gemüatlich a da Stubn,
und da Woistand ummadum.
So a Röd, dö mecht oan ziina,
was a Bäurin ois muaß kina,
was s´ois toa und machen muaß,
wa fi den a schwari Buaß,
dö a eahm bestimb vadeat,
boid a krad dös Halb toa meat.

(Auszug aus einem Gedicht von Herbert
 Jordan, Kirchberg)

 

     

      Bauernregeln

Wenn`s im Oktober friert und schneit, bringt der Winter milde Zeit.

Wie im Oktober die Regen hausen, so im Dezember die Stürme brausen.

Tummelt sich die Haselmaus, bleibt der Winter noch lange aus.